Deutsch » Fachbereich

Der Fachbereich

Der Fachbereich für Deutsche Sprache und Literatur wurde 1977 gegründet. Seitdem reagiert er, als Mitglied der Philosophischen Fakultät, kontinuierlich auf aktuelle wissenschaftliche, didaktische und gesellschaftliche Tendenzen sowie auf die beständig steigende Zahl von Studierenden und Lehrenden. Diese Entwicklungen spiegeln sich auch in regelmäßigen Aktualisierungen des Lehrplans wieder.

Derzeit besteht der Fachbereich aus 19 DozentInnen, 9 VerwaltungsangestelltInnen und einem vom DAAD subventionierten Mitarbeiter. In jedem Studienjahr nehmen wir etwa 135 neue Studierende auf. Darüber hinaus betreuen wir auch circa 90 MA-StudentInnen und DoktorandInnen.

 

Lage

Die Fakultät für Deutsche Sprache und Literatur befindet sich im Gebäude der Philosophischen Fakultät, Universitätscampus Zografou, 157 84 Athen.

Die Adresse der griechischen Webseite: www.gs.uoa.gr

Das Sekretariat befindet sich im 3. Stockwerk, Raum 307

Tel .: +30 210 7277 307/308/312

Fax .: +30 210 7277 694

Die Bibliothek der Abteilung befindet sich im 7. Stockwerk, wird jedoch noch 2018 in die Zentralbibliothek der Philosophischen Fakultät umziehen.

Tel .: +30 210 727 7779

 

Zielsetzung

Der Fachbereich für Deutsche Sprache und Literatur konzentriert sich in erster Linie auf die Ausbildung von Lehrkräften, die in der Lage sein sollen, die deutsche Sprache und Literatur auf allen Ebenen des Bildungssystems zu unterrichten. Der Lehrplan legt daher größten Wert auf die Vermittlung von theoretischem Wissen sowie auf den Erwerb der Fähigkeit, diese Kenntnisse im Rahmen von konkreten Aufgabenstellungen auch praktisch anwenden zu können. Die Grundlage, von der aus dieses Ziel erreicht werden soll, ist eine breite Palette von Seminaren in Linguistik, Literaturwissenschaft und Didaktik des Deutschen als Fremdsprache, aber auch in Übersetzungswissenschaft, Kulturwissenschaften und Philosophie. Da bis auf wenige Ausnahmen alle Veranstaltungen auf Deutsch gehalten werden, sind gute Deutschkenntnisse für Bewerber unerlässlich.